Griselka Design bei

Stoffn.de

Motiv: "gk_2", ©Griselka, www.stoffn.de

Spoonflower

Bloggerparties

creadienstag
Me Made Mittwoch

Über Griselda Kahn

© GriseldaK 2022
© GriseldaK 2022

Hallo! Ich heiße Griselda und bin im Flower-Power-Jahr 1967 geboren.

 

Auf meinem Blog findet Ihr Inspiration für selbstgenähte Kleidung und Stilfindung, wenn der eigene Körper etwas kurviger geraten ist. Und wie Ihr es schafft, nur noch Lieblingsteile im Kleiderschrank zu haben, die Ihr auch regelmäßig tragt. Als Fashionrebel versuche ich seit einigen Jahren immer nachhaltiger mit meiner Garderobe zu werden.

 

#SayNoToFastFashion ist mein Motto!

 

Ich bezeichne mich selbst als Moderebellin, denn ich habe mich der #fashionrevolution angeschlossen. Diese Bewegung will immer mehr Menschen darauf aufmerksam machen, verantwortungsvoll Kleidung zu konsumieren. Das heißt, dass man darauf achtet, fair produzierte und ökologisch verträgliche Kleidung zu kaufen, um die Umwelt zu schonen und die Bedingungen der Arbeiter:Innen in der Textilindustrie stetig zu verbessern. Ich habe mich in den letzten Jahren viel bewusster mit meinem Kleidungskonsumverhalten beschäftigt und dadurch viel weniger einfach nur so gekauft.

Seitdem ich vor 10 Jahren begann, Kleidung für mich selbst zu nähen, hat sich bei mir ein größeres Bewusstsein dafür entwickelt, dass Kleidung viel zu billig angeboten wird. Ganz zu schweigen, von der oft schlechten Qualität. Mittlerweile gibt es überall auf der Welt Textilmüllhalden, weil viel zu viel produziert wird.

Ich will deshalb meinen Teil dazu beitragen, dass es weniger Textilmüll auf der Erde gibt und für die Herstellung nicht auch noch kostbare Ressourcen wie z.B. Wasser verschwendet werden.

 

Ich schreibe in meinem Blog über mein Kleidungs- und Stoffkonsumverhalten und tausche mich auf Social Media gerne mit Gleichgesinnten aus. Mittlerweile gibt es eine große Nähcommunity unter dem Hashtag #sewyourselfsustainable, die sich für nachhaltiges Nähen und Fairfashion interessieren. Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft von Nähbienen und Modefans zu sein, ist sehr inspirierend für mich und die gemeinsame Leidenschaft unterstützt mich, diesen nachhaltigen Weg weiterzugehen.

 

Ich habe mit einfachen Shirts angefangen und fast alle Stoffe aus dem Fundus meiner Mutter verwendet. Ich liebe es, mich mit neuen Nähfertigkeiten herauszufordern. Ich habe sogar schon mal versucht einen BH zu nähen!

 

Ich lebe in einer sehr kleinen, aber schönen Stadt namens Lieberose im Spreewald in der Nähe von Berlin in unserem kleinen gelben Haus mit meinem Mann. Ich habe meinen eigenen Nähplatz in einer schönen Wohnung die Straße runter, wo ich auch gerne andere Bastelarbeiten mache, Musik aller Art höre und tanze oder einfach nur vor dem Fenster sitze und rausgucke! Mittlerweile hat sich die Krone des Walnussbaumes vor dem Fenster aber so ausgebreitet, dass ich außer im Winter nur noch den Baum sehe. Grins. Die Natur fordert halt unsere Aufmerksamkeit! :-)

 

Meine Nähleidenschaft hat mich zu interessanten Online-Zertifikats-Kursen der BurdaStyle Academy geführt. 

 

Seit Dezember 2017 habe ich ein Burdastyle Teaching Certificate in der Tasche und im Februar 2019 habe ich noch das Advanced Teaching Certificate angeschlossen. Ich darf mich offiziell BurdaStyle Certified Teacher nennen. 

 

In diesen beiden Kursen habe ich die Grundnähtechniken der Burdastyle-Schnittmuster erlernt, so wie sie in jedem Heft in den Anleitungen stehen, z.B. Abnäher, nahtverdeckter Reißverschluss, Ärmel einsetzen, Blusenkragen und Manschetten uvm.

 

Jeder, der schon mal versucht hat, nach einem Burdastyle-Schnittmuster zu nähen, kennt das Problem die Anleitungen zu verstehen.

Wenn man sich aber mit den Grundnähtechiken auskennt, ist es gar nicht mehr so schwer.